Ein Unternehmen der
Willkommen bei der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH
 1  2   3   4  5  6  7  8  9  10  11  12 
Drachenfliegerfest am 06.11.2021 im SEP

„Macht die triste Jahreszeit bunt!“, wie schon vor zwei Jahren lud die Stadtwerke Gruppe Strausberg unter diesem Motto zum Drachenfliegerfest ein. Das zweite Drachenfliegerfest fand am 06.11.2021 von 12:00 bis 17:00 Uhr im Sport- und Erholungspark Strausberg auf der Wiese vor der SH 35 statt.

Mehr dazu ...


Mieterstammtisch der SWG

unser Motto: Wir kommen ins Gespräch

Mehr dazu ...


SWG beendet den 4. Bauabschnitt bei der Neugestaltung der Außenanlagen im SWG-Bestand der Strausberger Vorstadt

Vor vier Jahren begann die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH mit der Neugestaltung der Außenanlagen in der Strausberger Vorstadt. In den Bereichen des Max-Reichpietsch-Ringes, der Paul-Singer-Straße, der Scharnhorst- und Heinrich-Dorrenbach-Straße sowie nun final in der Lindenpromenade hat die Gesellschaft umfangreiche Arbeiten zur Verbesserung der Wohnqualität aller ansässigen Mieter durchgeführt.

Mehr dazu ...


SWG zeichnet Preisträger des Balkon- und Vorgartenwettbewerbs 2021 aus

Die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH hat auch in diesem Jahr einen Balkon- und Vorgartenwettbewerb für ihren gesamten Wohnungsbestand ausgerufen.

Mehr dazu ...


Fachlicher Dialog bei der Stadtwerke-Gruppe Strausberg

Am 13. September 2021 besuchten die Finanzministerin des Landes Brandenburg, Katrin Lange, Landrat Gernot Schmidt und die Landtagsabgeordnete Simona Koß die Stadtwerke-Gruppe Strausberg.

Mehr dazu ...


30 Jahre – 30 Projekte: Fußball-Kids im Traningscamp

Anlässlich ihres 30. Jubiläums im November letzten Jahres hatten die Stadtwerke Strausberg GmbH und die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH dazu aufgerufen, ihnen besondere Projektideen vorzustellen, die eine Förderung verdienen. Die D-Jugend des SV Gartenstadt 71 e. V. war einer der Projektträger, die den Zuschlag für 500,00 Euro Förderung erhielten.

Mehr dazu ...


Neue Ladestation für Elektroautos am Fichteplatz - so einfach kann das Strom-Tanken sein

Immer mehr Elektro- und Hybridautos fahren auf Deutschlands Straßen. Ein Grund für viele, selbst lieber beim Verbrennungsmotor zu bleiben, ist bislang das Problem, unterwegs nachladen zu können. Doch das ändert sich jetzt! Möglich macht dies die Kombination aus RFID-Technik und so genannter Giro-E-Abrechnung an Ladestationen: Zum Freischalten der Ladesäule und Bezahlen des Stroms braucht man nichts weiter als eine EC- oder Kreditkarte mit „kontaktlos“-Funktion. Kein vorheriges Registrieren beim Anbieter, keine Chipkarte, die man sich organisieren muss, keine überteuerten Nutzungspauschalen mehr. Man zahlt nur noch den Strom, den man tankt, und eine Startgebühr.

Mehr dazu ...